Vereinsgeschichte

Der Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein (FVV) Weinberg wurde 1990 mit 17 Mitgliedern offiziel gegründet. Folgender Auschuss wurde zusammengestellt (mit * gekennzeichnete Personen befinden sich noch heute in diesem Amt):

Fest In den darauffolgenden Jahren wurden zahlreiche Projekte zur Verschönerung des Ortsbildes gestartet und erfolgreich abgeschlossen. Ebenso wurden diverse Veranstaltgunen (Grillparties, Wandertage, Osterfeuer...) organisisert, die stets gut besucht waren.
Da anfangs noch kein Gebäude für Feste vorhanden war, wurden diese bei den Mitgliedern selbst abgehalten (Garage mit Zelt, Gastzimmer einer ehemaligen Gasthauses). Der Reinerlös dieser Veranstaltungen wurde für benötigte Geräte und Gebäude (Rasenmäher, Wartehäuschen...) verwendet.

Bau 1993 wurde mit dem Bau einer Mehrzweckhalle begonnen. Dieser geschah in Zusammenarbeit der kompletten Mitgliedschaft des Vereins. Da darunter zahlreiche Handwerker zu finden sind, konnte jeder seine Fähigkeiten gezielt einsetzen. Um finanziell stark zu bleiben, wurden auch während der Bauzeit etliche Feste veranstaltet. Natürlich wurde das Projekt auch von der Gemeinde Wiesfleck tatkräftig unterstützt. So verbrachten etwa die Gemeindearbeiter etliche Stunden auf der Baustelle und auch die einen oder anderen zig-tausend Schilling flossen auf unser Bankkonto.
Der Bau der Halle zog sich über einige Jahre hinweg. 1999 war das Gebäude größtenteils fertig. Nun mussten die Außenanlage und die Einrichtung für den Sitzungsraum in Angriff genommen werden.

Lercherltal-Dreieck Im Jahre 2005 wurde auch ein größeres Vorhaben in Unterweinberg realisiert. Das sogenannte "Lerchertal-Dreieck" wurde komplett neu gestaltet. Mit Hilfe der Weinberger wurden Löffelsteine gelegt und Sträucher und Blumen gepflanzt. Somit erstrahlte der Platz in neuem Glanz. Zur Einweihung war ein interne Grillparty geplant, die wegen Schlechtwetter leider in die Mehrzweckhalle verlegt werden musste.

Festabrechnung Durch den Verein und den somit verbundenen "Pflichten" wuchs auch der Zusammenhalt innerhalb der Ortschaft. Zahlreiche Arbeiten zur Dorfverschönerung aber auch gemeinsame Unternehmungen (Ausflüge, interne Treffen...) wurden bzw. werden immer noch mit großer Begeisterung unternommen.
In den letzten Jahren stieg auch das Interesse der Jugendlichen am Verein. Sie unterstützen die "Älteren" bei jeglichen Arbeiten und sind auch tatkräftig an den Organisationen der Veranstaltungen beteiligt. Auch bei sämtlichen Wettkämpfen sind unsere Jungen erfolgreich vertreten und mittlerweile gefürchtet.

Fortsetzung folgt...

nach oben